News

Belgien – Geburtsurlaub : Verlängerung von 10 auf 15 Tage

Zurück zu den Beiträgen

Belgien – Geburtsurlaub : Verlängerung von 10 auf 15 Tage

4 Jan 2021 - temps de lecture : < 1 min

Ab dem 1. Januar 2021 verlängert die Dauer des Geburtsurlaubs (früher bekannt als „Vaterschaftsurlaub“) sich von 10 auf 15 Tage.

 

Dauer ?

Für Kinder, die ab dem 1. Januar 2021 geboren sind, hat der Arbeitnehmer das Recht auf einen Geburtsurlaub von 15 Tagen (statt wie bisher 10 Tage).

Diese 15 Tage müssen nicht unbedingt auf einmal genommen werden. Der Arbeitnehmer kann die Daten seiner Abwesenheitstage innerhalb eines Zeitraums von 4 Monaten ab der Geburt frei wählen.

Ab 1. Januar 2023 wird die Dauer des Geburtsurlaubs auf 20 Tage erhöht.

Für wen ?

Das Geburtsrecht wird vorrangig dem Vater des Kindes gewährt, d.h. der Person, bei der die Vaterschaft rechtlich festgestellt ist.

In Ermangelung einer rechtskräftig festgestellten Vaterschaft kann der Geburtsurlaub gegebenenfalls der gleichgeschlechtlichen Partnerin, die mit der Mutter des Kindes verheiratet ist oder mit ihr zusammenlebt, oder dem Partner, der mit der Mutter verheiratet ist oder mit ihr zusammenlebt und das Kind nicht anerkannt hat, gewährt werden.

Vergütung ?

Während den ersten 3 Tagen der Abwesenheit hat der Arbeitnehmer Anspruch auf die Fortzahlung seines normalen Arbeitsentgelts zu Lasten des Arbeitgebers.

Für die folgenden 12 Tage (statt bisher 7 Tage) erhält der Arbeitnehmer kein Gehalt von seinem Arbeitgeber, kann aber eine Entschädigung zu Lasten seiner Krankenkasse erhalten.

 

Zurück zu den Beiträgen